Almaty – Bishkek – Issyk Kul – Naryn – Song Kul – Bishkek – Genf 27. 08.

Almaty begrüßt mich mit einem zünftigen Durchfall, der nach anderthalb Tagen zum Glück wieder weg ist. Um zu Kräften zu kommen und die hiesige Küche probieren zu können, bleibe ich vier Tage. Das ist nach der Magerkost in Armenien und dem Iran nötig und wird für lange Zeit das letzte kulinarisch wertvolle sein. Es gibt … Continue reading Almaty – Bishkek – Issyk Kul – Naryn – Song Kul – Bishkek – Genf 27. 08.

Tbilisi – Sewansee – Tabriz – Tehran – Almaty 21. 07.

Der Schweizer Stefan, den wir schon in Samsun (und Mathias auch in Batumi) getroffen haben, startet mit Mathias früh morgens, während ich noch Maxie verabschieden darf. Nach langem Zögern - ich habe mir tags zuvor den Magen verdorben, habe keinen Hunger und dementsprechend keine Energie - starte auch ich richtung Armenien. Nach sechstündiger Mittagspause bei … Continue reading Tbilisi – Sewansee – Tabriz – Tehran – Almaty 21. 07.

Istanbul – Samsun – Batumi – Tbilisi 24. 06.

Im Islam ist bis Mitte Juni Ramadan - der Fastenmonat. Tagsüber darf nichts gegessen und getrunken werden, mit dem Sonnenuntergang läutet der Muezzin das Fastenbrechen ein. Das ist in Istanbul ganz besonders eindrücklich, da sich auf den Wiesen zwischen den beiden großen Moscheen (Sultan Ahmet und Hagia Sophia) viele Menschen versammeln und das Fastenbrechen zelebrieren. … Continue reading Istanbul – Samsun – Batumi – Tbilisi 24. 06.

Ohrid – Bitola – Thessaloniki – Istanbul 01. 06.

Wie das immer so ist, wenn man allein unterwegs ist, trifft man einfacher auf mehr Menschen. Ich verbringe meine Mittagspause auf dem Weg nach Ohrid mit dem entgegenkommenden Kanadier Karim, der seit einem knappen Jahr Europa und Nordafrika bereist. Und in Ohrid gabelt mich - auf der Suche nach einem Café mit WLAN und deswegen … Continue reading Ohrid – Bitola – Thessaloniki – Istanbul 01. 06.

Dubrovnik – Kotor – Shkodër – Ohrid 17. 5.

Kurz hinter Dubrovnik werden wir (mit angemessenem Abstand) überholt und energisch gegrüßt. Das Auto hält an und beherbergt eine Radreisende und Marko, einem Warmshowers-Host um die 80 und seinem Gast. Marko lebt auf ähnlich wie Bambi auf einem Grundstück mit Obstbäumen und lebt autark. Sein Grundstück liegt auf dem Weg und gibt uns Gelegenheit für … Continue reading Dubrovnik – Kotor – Shkodër – Ohrid 17. 5.

Salzburg – Trieste 22. 04.

Gut gelaunt fahren wir am Dienstag in Salzburg los. Mathias' Anwesenheit zerstört die bisherige wohlgeordnete und leicht langweilige Ordnung. Ein umgekippter Nudeltopf und ein kaputter Mantel nach bereits zwei Tagen sind nur einige der zahlreichen Highlights. Dafür ist Mathias ein gutes Omen für zutrauliche Katzen. Wir lassen es die ersten Tage auch aus Vorsicht vor … Continue reading Salzburg – Trieste 22. 04.